Handtherapie

Die Hand eines Menschen ist für die Erledigung alltäglicher Dinge sehr wichtig. Die meiste Manipulation der Umwelt führt der Mensch mit den Händen durch.

In der Handtherapie behandeln wir Menschen mit angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen der oberen Extremität und deren Auswirkungen.

Handtherapie: Handchirurgie und Rheumatologie

  • nach Verletzungen oder Operationen
  • nach Frakturen
  • Sehnen- und Nervenverletzungen
  • bei Dysbalance des Muskel-, Sehnen- und Bandapparates
  • Verbrennungen
  • Amputationen
  • Replantationen
  • Dupuytren'sche Kontraktur
  • sympathische Reflexdystrophie (Morbus Sudeck)
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises (chronische Polyarthritis, etc.)

Die Therapie beinhaltet:

  • ADL (Training von Aktivitäten des täglichen Lebens)
  • Gelenkschutzberatung
  • thermische Anwendungen (Kälte, Sandbox, Paraffin, u.a.)
  • manuelle Therapie nach Cyriax
  • Entwicklung und Verbesserung von Grob- und Feinmotorik
  • Sensibilitätstraining / Koordinationstraining
  • Schreibtraining

In der Handtherapie werden u.a. folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Narbenbehandlung
  • passive und aktive Bewegungstherapie
  • manuelle Handtherapie
  • Aktivierung und Kräftigung der Muskulatur
  • Gelenkschutztraining
  • Selbsthilfetraining im Bereich des täglichen Lebens (ADL)
  • Desensibilisierung
  • Hilfsmittelberatung und Erprobung
  • Schienenversorgung